News
02.10.2018

Rückblick: Cross-Cluster-Camp

So ungewöhnlich wie der Veranstaltungsort in der Biosphäre Potsdam war auch das neue innovative Veranstaltungsformat: Über 100 Teilnehmer aus Wirtschaft und Wissenschaft trafen sich am 13. September 2018 zum Austausch über alle Cluster-Branchen hinweg zum ersten Cross-Cluster-Camp „Industry goes Digital“. Denn Innovationen entstehen an den Schnittstellen von Branchen und Technologien. Und manchmal unter Palmen!

Zusammenarbeit von IT- und Internetwirtschaft mit der Industrie

Ziel des von der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) konzipierten Camps war es, Clusterprojekt-Partner auf der Arbeitsebene zusammen zu bringen und neue Projekte und Projektpotenziale zu erarbeiten. Dabei stand die Zusammenarbeit von IT- und Internetwirtschaft mit der Industrie im Fokus.

In Form von Lagerfeuer-Geschichten vorgestellt wurden etwa branchenübergreifende Lösungen im Data-Management (Wind Power Forecasting), Automatisierungstools und 3D-Druck in höchster industrieller Qualität.

Blick über den Tellerrand

In selbst organisierten Pitches warben Unternehmen darum, Geoinformationen in der Fabrik einzusetzen, diskutierten über effiziente Fabrikplanung und den digitalen Zwilling, Virtual und Augmented Reality sowie Künstliche Intelligenz. Gezeigt wurde, wie schnell man neue Produkte aufsetzen kann und welch lohnenswertes Unterfangen der Blick über den Tellerrand ist.

Fortschritt geht nicht mehr so linear wie früher

„Fortschritt geht nicht mehr so linear wie früher! Wir sollten uns trauen, auch Dinge anders zu machen“, appellierte Sven Slazenger in seiner Keynote. Der Geschäftsführer von Interlake sprach von einem gewaltigen Schatz an Knowhow in der Region und vielen lohnenswerten Kontakten: „Wenn man an fremde Branchen-Türen klopft, dann wird einem geöffnet und man stößt auf hilfsbereite Menschen.“      

Wir brauchen viel mehr Austausch

„Wir brauchen viel mehr Austausch“, fasst Till Meyer, Clustermanager IKT, Medien und Kreativwirtschaft den operativen Camp-Ansatz zusammen: „Über das gewohnte Umfeld hinaus, jenseits der Technologie-Buzzwords und Meta-Diskussionen. Unsere Clusterprojekt-Partner stehen für eine verlässliche und konkrete Zusammenarbeit seit vielen Jahren. Da wächst der Mehrwert für alle Beteiligten, wenn wir diese Köpfe aus allen neun Clustern clusterübergreifend zusammenbringen.“

Impressionen: Cross-Cluster-Camp „Industry goes Digital“