Cloud Computing grafische Darstellung

IKT

Der zusammenfassende Begriff  „Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)“ entstand Anfang der 1980er Jahre, als begonnen wurde, die Fernsprechnetze zu digitalisieren. Informations- und Kommunikationstechnologien sind der Schlüssel zur Schaffung neuer und hochwertiger Arbeitsplätze, wettbewerbsfähiger Industrien und effizienter Verwaltungen.

Die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg ist auf einem guten Weg, sich international zu einem Top-Standort für IKT-Innovationen als eine Art Fundament der Digitalisierung zu entwickeln. IKT-Produkte, aber auch neue Geschäftsmodelle, Services und Innovationspfade machen dieses Fundament aus.

Technologisch zählen zum IKT-Bereich die Innovationsfelder Open IT (Open DataOpen AccessOpen Standards), Data Management (Smart DataBig DataGreen DataGeo Data), Internet der Dinge und Dienste, Cloud Computing, Anwenderbranchen fragen nach Lösungen für die IT-gestützte Automatisierung und VernetzungMobilität und KommunikationIT-Sicherheit und E-Government.

In der IT-bezogenen Forschung gehört die Region zur Weltklasse. Dazu tragen z.B. das Hasso-Plattner-Institut in Potsdam, die sieben Fraunhofer Institute, das Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik, das Konrad-Zuse-Zentrum in Berlin sowie das Leibniz Institut für Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) bei.